Die etwas andere Premierenlesung 21. Februar - 20:00 Uhr

Christian von Aster: SCHWESTERN DER BEGRENZTEN BARMHERZIGKEIT – Ortsgruppe Dresden

Eine episch irrsinnige Geschichte vom Ende der Welt. Das finalste aller Finale.

Seien Sie dabei, wenn sich am Rande von Dresden ein verborgener Orden konterapokalyptischer Nonnen erhebt, um ein letztes Mal dem absolut endgültig ultimativen Bösen zu trotzen. Begegnen Sie Ninjanonnen, dem Teufel von Tallahassee und einem zweitplatzierten Heiland.

Erleben Sie die Premierenlesung des unglaublichen sechsten Teils der Kultserie über die vielleicht bedeutendste Schwesternschaft der Welt. Ein frommes Abenteuer am Rande des Irrsinns, in dessen Rahmen erzählt wird, wie zuverlässig der VPS (Vatican Parcel Service) wirklich arbeitet, was es mit der „Operation Tempelschlüsseldienst“ auf sich hat und wie es mit der Welt zu Ende geht.

Nichts, das man verpassen sollte.
Eintritt: 10 Euro
in Gegenwart der Schwesternschaft und des Autors mit Foto- und konfessionsunabhängiger Beichtoption

DOCH OBACHT:
!!! Tickets sind limitiert !!!
Voranmeldungen bis zum 15. Februar 2019 unter: kontakt@salomo-publishing.de

Premierenlesung - SCHWESTERN DER BEGRENZTEN BARMHERZIGKEIT – Ortsgruppe Dresden

Der Autor:
Christian von Aster schreibt. Unter anderem Kurzgeschichten. Aber auch Romane. Oder Drehbücher. Mitunter sogar Balladen. Derart regelmäßig, dass er es bis dato auf mehr als 25 Publikationen gebracht hat. Und verschiedene Auszeichnungen. Irgendwo zwischen Horror, Satire, Märchen und Superheldenpoesie. Von Zeit zu Zeit findet er auch die Muße, Filme zu drehen, als Sprecher zu arbeiten oder als Kabarettist auf der Bühne zu stehen und für seine garstigen, aber unterhaltsamen Lesungen bekannt zu sein.